In „e hoch pi i plus eins“ bekommt das Hassschulfach „Mathe“ die Chance, in einem Gesprächskonzert Beliebtheit zu erlangen.
S201 präsentiert Werke von Komponist*innen, in denen Algorithmen und Zahlenspiele nicht nur als Werkzeug zur Generierung von Musik dienen, sondern Thema beziehungsweise Inhalt selber sind. Michael Edwards, Georgia Rodgers und Emanuel Wittersheim sprechen mit PowerPoint über ihre Faszination und stellen sich Publikumsfragen.

Gefördert durch: - Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein Westfalen, Kunststiftung NRW, Ernst von Siemens Musikstiftung

Kommende Veranstaltungen