DIE FREUDLOSE GASSE von G.W. Pabst aus dem Jahre 1925 kann als zeitloses Werk verstanden werden. In der Wiener Nachkriegsrealität zeigt der Film Abgründe, welche durch Armut, Prostitution und Betrug geprägt werden. Pabst vollzieht den Schritt weg von expressionistischer Metaphorik hin zur Neuen Sachlichkeit und besetzt den Film mit Stars wie Werner Kraus, Asta Nielsen und Greta Garbo.

 

Kommende Veranstaltungen